bikers.jpgswissalps.jpgcallcenter.jpgbuilding.jpgarrivals.jpgpeople.jpgoldtown1.jpginter_london.gif










Portfoliomanagement in der Schweiz:
Die schweizer Banken bieten dem Investmentsuchenden interessante Anlageinstrumente. Die Funktionsweise eines Portfoliomangements möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen:

Grafik: Ertragsmodell - Portfolio Mangement


Risikoverteilung

Als wesentlicher Schritt hin zu mehr Sicherheit empfiehlt sich die Risikoverteilung auf mehrere Branchen und Einzelanlagen. Als Faustregel gilt: je mehr verschiedene Titel in einem bestimmten Markt gekauft werden, umso geringer ist das Gesamtrisiko des Portfolios. Allerdings nimmt der Nutzen der Diversifikation bei einer zu hohen Anzahl von Titeln ab. Eine konsequente Anlagediversifikation setzt im übrigen nicht nur auf Titel, die ein überdurch-schnittliches Gewinnpotenzial versprechen, sondern auch auf die Stabilität der Gewinn-ströme und die Ausgewogenheit der Titelkombination.


Anpassung an Kundenbedürfnisse:

Am Anfang Ihres Investments steht die Definition Ihrer Wünsche und Ziele. Wo setzen Sie Ihre
Schwerpunkte? Welche Anlagestrategie verfolgen Sie? Wie ist Ihr momentaner Finanzstatus? Die Analyse dieser Faktoren ist eine Basis für ein effektives Investitionsmanagement. Der Erfolg einer Anlagestrategie ist entscheidend von Ihrer Risikobereitschaft und den Ertragszielen abhängig.


Ein effektives Portfoliomangement erfordert eine intensive Beleuchtung
der Kundenbedürfnisse.


Gemeinsam mit Ihnen, erarbeitet Ihre Bank eine Strategie, welche abhängig von Ihren Anlagezielen - kurz, mittel- oder langfristig ausgelegt sein kann:


        Anlageziele
  • Welche Gewinne erwarten Sie? Streben Sie ein regelmäßiges Einkommen an. Legen Sie Wert auf Kapitalgewinne durch Aktienanlagen?
     
  • Ist Ihr Anlageerfolg steuerlich darstellbar?

        Relation

  • Wie steht Ihr Vermögensanteil, den Sie investieren möchten in Relation zu Ihrem Gesamtvermögen und Ihren Verbindlichkeiten?
         Toleranz
  • Je nach Strategie, kann Ihr Vermögen kleineren und größeren Schwankungen unterliegen. Dass kann unter Umständen auch zu Verlusten führen.
     
  • Welche Wertschwankungen können Sie akzeptieren?
     
  • Gibt es bereits andere Wertpapiere in Ihrem Portfolio, welche wir in IhrAnlagekonzept einbeziehen müssen?

        Perspektive

  • Wie lang wollen Sie Ihr Geld Anlegen:
  • kurz-, mittel-, oder langfristig?